6.575 Kilometer durch Europa.. und schon ist man wieder daheim – Wie war’s?

22.-25.01.2019

Ab Barcelona ging es relativ geradewegs Richtung Heimat. Diesmal – weil es lange kostenlose Autobahn- und Route National-Strecken geben soll – völlig mautfrei.

Recht unspektakulär waren dann unsere Übernachtungsplätze in Frankreich. Erst ein großer Raststätten-Parkplatz mit kostenlosen LKW- und WoMo-Plätzen bei Sévérac-le-Château, der uns morgens nicht nur ’ne Menge Schnee, sondern auch warme Duschen, frisches Baguette und tolle Croissants bot.

Uiuiui.. das wird ’ne Fahrt 😳

Für die nächste Etappe dachten wir kurz darüber nach, doch lieber Maut in Kauf zu nehmen (auf vielleicht besser geräumten Straßen), entschieden uns aber nach den ersten Kilometern wieder um. Die Straßenverhältnisse waren okay.

Das Wetter wurde allerdings zunächst nicht so wirklich besser..

..und schwubs waren wir mitten im Winter.

Aber Wolfgang hat uns souverän und gut ans Etappenziel gebracht. Danke, Schatz!!!

Next Stop war dann ein Marktplatz in Poligny, der einzig deswegen erwähnenswert ist, weil genau dort an genau diesem Abend (Mittwoch) eine mobile Pizzeria ihre Köstlichkeiten darbot. Witzig.. ein Gastro-Trailer mit echtem Pizza-Holzofen mitten in Frankreich. Es folgte dann aber doch ein gemütlicher Abend bei Selbstgekochtem mit noch spanischem Vino Tinto.

Die nächste Etappe.. der Schnee wurde immer weniger, bald war alles wieder herbstlich braun in braun und die Sonne lugte sogar ab und an durch..

..führte zu unserem letzten Urlaubs-Golfstop im Landgut Dreihof in Essingen, einem unserer (neuen) Heimatclubs. Schnell noch eine Runde über den 9-Loch-Kurzplatz, um die von der Fahrt steifen Knochen bissl aufzulockern. Brrrr.. ist das kalt hier!

Am Freitag Vormittag haben wir dann begeistert die ersten 18 von vorhandenen 27 Löchern kennengelernt..

..und nach einem anschließenden kleinen Snack ging’s wieder on the road – ab nach Hause.

Knapp zwei Stunden später konnte ich endlich mal wieder mein (inzwischen volljähriges) „Kind“ in den Arm nehmen. Eines der ganz wenigen Dinge, die ich (als Mama) in den letzten vier Wochen echt vermisst habe 🤗

Und wie das so ist, stand jetzt erstmal wieder eine Reinigung an.. gleich am nächsten Vormittag. Sozusagen zum „sauberen“ Abschluss 😊

Das war ein fantastischer Urlaub, der irgendwie nie langweilig wurde, uns ganz viele tolle neue Eindrücke schenkte und eigentlich nur zu kurz war. Wir haben 6.575 Kilometer hinter uns gebracht und würden am liebsten gleich wieder losfahren.

Nun stellt sich schon mal die Frage: Was hat gut, was hat vielleicht nicht so gut funktioniert?

Sehr gut..

..waren wir als Team. Wir haben uns ohne große Absprache die anstehenden Aufgaben geteilt, waren uns sehr einig, wenn es um Entscheidungen ging bezüglich Tages- oder Abendprogramm. Das respektvolle Zusammenleben auf engem Raum hat toll geklappt.

..konnten wir uns mit Hilfe von Google Maps, der Promobil- und der ADAC-App voranbewegen und überall Übernachtungsplätze finden.

..hat zu unserer großen Freude unser Carthago-Monsterchen durchgehalten – trotz einiger widriger Straßenverhältnisse und teils echt winterlicher Bedingungen. Heizung, Reifen, Motor & Co. haben uns nie im Stich gelassen.

..funktioniert hat auch unser Vorhaben, den Weg (an die Algarve) das Ziel sein zu lassen. Selbst den letzten 1000 Kilometern nach Hause konnten wir noch etwas abgewinnen 😁

Nicht so gut..

..geklappt hat eigentlich nur mein Vorhaben, das tägliche Sportprogramm auf der Tour weiter durchzuziehen. Irgendwie war dafür überhaupt keine Zeit 😉

Und zugegebenermaßen waren wir etwas zu verschwenderisch mit unserem Internet-Volumen. Hier hätten wir sicher cleverer mit Wifi-Angeboten „arbeiten“ können. Oder eben man kauft sich gleich 8 GB oder so 🤖

Ihr Lieben, es war uns eine große Freude.. und wir hoffen, es geht bald wieder los. Sicherlich dann erstmal nur für ein paar Tage oder übers Wochenende.. und natürlich nicht ganz so weit weg. Aber wer mag, kann auch das weiter verfolgen.

Ideen, wo wir noch hinwollen, gibt es reichlich. Habt Ihr Lieblingsländer oder -orte als Tipps?? Immer her damit 😀

Wir bleiben jedenfalls „on air“.. und grüßen heute ein letztes Mal von unserer ersten größeren (Nied on) Tour

Agapi & Wolfgang

4 Kommentare

  1. Weiterhin viel Spaß bei Euren Erkundigungen auf Golfplätzen und schlemmert Euch durch gute Restaurants! Freue mich schon auf den nächsten Bericht ! Eure Moni👍🍀🌞🏌️‍♂️🏌🏻‍♀️🍽🍷

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s